Januar 8, 2019

Mensakonzept

Der 7. Jahrgang und das Mensateam versorgen die gesamte Schüler- und Lehrerschaft jeden Tag aufs Neue mit einem reichhaltigen Frühstücksangebot, einem warmen Mittagessen und einer vitaminreichen Salatbar.

Nachdem für die Schülerinnen und Schüler in den Jahrgängen 5 und 6 die soziale Arbeit innerhalb der Klassengemeinschaft, das digitale Lernen mit den IPads und vor allem die Selbständigkeit im Fokus stand, beginnt nach dem theoretischen Überblick in 5 und 6 der erste aktive Einblick in die Berufs- und Arbeitswelt im 7. Jahrgang.

Zunächst erhalten alle Schülerinnen und Schüler eine Gesundheitsbelehrung von der Region Hannover. Diese Bescheinigung ist für alle weiteren Praktika, auch in den höheren Jahrgängen von Bedeutung.

Jeder Schüler/ Jede Schülerin arbeitet nun im gesamten Schuljahr mindestens 4-mal 1 Woche lang in einem Team von 10-12 Schülern in der Mensa tatkräftig mit. In dieser Zeit wird der Fokus voll und ganz auf die beruflichen Erfahrungen gelegt. Es findet für die involvierten Schülerinnen und Schüler innerhalb dieser Woche kein Unterricht nach Plan statt. Die Klassenlehrerin bzw. der Klassenlehrer betreut die Mensagruppe während der Woche kontinuierlich, es wird zusammengearbeitet, gelobt, motiviert und gemeinsame Erfahrungen gemacht.
Unterrichtsinhalte werden nach Beendigung der Mensawoche durch Lehrer und Mitschüler für die Schülerinnen und Schüler eingeführt, wiederholt oder auch gefestigt.

Dieser erste Einstieg in die aktive Arbeitswelt ermöglicht den Schülern einen immensen persönlichen Mehrwert:

1. Erfolgserlebnisse unabhängig von Unterrichtsinhalten
2. Selbständigkeit und Selbstsicherheit
3. Fleiß und Durchhaltevermögen
4. Körperliche Anstrengung
5. Einblick in verschiedene Berufsfelder (gastronomische und wirtschaftliche Bereiche)
6. Zufriedenheit beim Anblick der Produkte
7. Umgang mit Kunden
8. Hygienevorschriften und Lagerungsbedeutsamkeit (Kühlkette)
9. Planung von Großbestellungen und Anfertigungen von hausinternen Cateringbestellungen
10. Werbung für Speisenangebot durch attraktive Aushänge
11. Teamfähigkeit, Umgang mit Konflikten im Team

 

Der Arbeitstag in der Mensa strukturiert sich wie folgt:

 

7.50 Uhr: Teammeeting (Absprachen für den Tag)

 

 

 

 

8.15- 9.15 Uhr: Frühstücksvorbereitungen

Belegte Brötchen (Salami, Käse, Tomate- Morzarella, Ei, Frikadellen, Frischkäse mit Schnittlauch), Laugenbrötchen/ Laugenbrezel, Quark bzw. Müslispezialitäten, Frisches Obst (saisonabhängig)

Mineralwasser und Apfelschorle

Kostenlose Getränke (Zitronenwasser, Himbeerwasser)

9.50- 10.20 Uhr: Verkauf und Service

 

Ab 10.30 Uhr: Vorbereitung des Mittagessens, der Salatbar und der täglich wechselnden Snacks

Salatbar: Verschiedene Blattsalate, Gurken, Tomaten, Bohnen, Rote-Beete, Feta, Mais, Paprika, Eier, Oliven, Möhren, 2 Sorten selbstgemachtes Dressing

Snacks (Pizzaschnecken, Minifrikadellen mit Dip, Gemüsesticks mit Kräuterquark, Ofengemüse mit Rosmarinkartoffeln, Obstcrumble nach Saison, Milchreis mit roter Grütze u.v.m.)

14 Uhr: Gemeinsames Mittagessen des Mensateams

14.30- 15.30 Uhr: Gemeinsames Aufräumen und Vorbereitungen für den nachfolgenden Tag treffen

Habt ihr Wünsche bzw. Anregungen für unsere Arbeit in der Mensa?
Dann meldet euch unter Mensa@obs-Gehrden.de

Euer Mensateam