April 17, 2020

GSW

GSW (geschichtlich-soziale Weltkunde) ist ein sehr abwechslungsreiches Fach, da Themen aus Geschichte, Erdkunde und, ab der 7. Klasse, auch Politik unterrichtet werden.
Ziel ist es, den Schülern das verantwortliche Handeln zu ermöglichen, indem sie sich mit den geschichtlichen, geographischen und politischen Hintergründen beschäftigen. Aus den Geschehnissen der Vergangenheit lernen die Schüler für die Zukunft und erarbeiten, wie sie diese verbessern und mitgestalten können. Der regelmäßige Besuch außerschulischer Lernorte dient der Vertiefung, Anwendung und Anschauung des Gelernten. An der Oberschule Gehrden wird im Besonderen Wert darauf gelegt, diese drei Fächer untereinander, aber auch mit anderen Fächern zu verzahnen, um so ein ganzheitliches Bild der Vorgänge auf der Welt und unserer Gesellschaft zu zeichnen. 

GSW ist oftmals der Ausgangspunkt für den fächerübergreifenden Unterricht.
Ein Beispiel hierfür ist der Projektunterricht im Fach Erdkunde in Jahrgang Sechs. Unter dem Oberthema „Wetter und Klima“ haben sich die Schülerinnen und Schüler in Vierergruppen mit den vier Teilaspekten „Bewölkung“, „Niederschlag“, „Luftdruck und Wind“ sowie „Klimadiagramm“ beschäftigt. Dabei unterstand jede Station thematisch vornehmlich einem Fachgebiet oder einer zu erreichenden Kompetenz. Die Schülerinnen und Schüler haben das Oberthema unter mathematischen und physikalischen Aspekten betrachtet sowie Medienkompetenz erlangt, indem sie komplexe Vorgänge durch geeignete Apps wie Keynote, AR Makr, Stop Motion wiedergegeben haben und somit ihr Wissen festigen konnten. Zudem waren sie angehalten, erste wissenschaftliche Schritte zu tätigen, indem sie ein tägliches Wetterprofil mithilfe eines modernen Handmessgerätes zur mobilen Datenerfassung angelegt haben. 

In den Fächern Erdkunde, Politik und Geschichte legen wir viel Wert darauf, anstelle von den klassischen Arbeiten als Leistungsüberprüfung, prozessbezogene Produkte zu erstellen. Diese können ein Portfolio sein, mit interessenbasierten Inhalten, eine Präsentation, ein Video oder auch ein Blog. 

Berlin gehört zu den klassischen außerschulischen Lernorten, die im 10. Jahrgang besucht werden. Ob als Abschlussfahrt oder Kurztrip, ein Besuch unserer Hauptstadt gehört einfach dazu. Die Stadt ist so vielfältig wie kaum eine. Die Stadt bietet hinsichtlich Geschichte und Kultur ein so umfangreiches Programm, dass zu den unterschiedlichsten Themen hier gelernt werden kann. Die Schüler besuchten bereits viele Bereiche in Berlin wie den Reichstag, das Mauermuseum oder Holocaustdenkmäler.