November 20, 2018

Abschlüsse

Der Hauptschulabschluss nach Klasse 9

Bei Abschluss im Hauptschulzweig:

Den Hauptschulabschluss hast Du erreicht, wenn Du in allen Fächern mindestens die Note 4 (ausreichend) bekommst. Sogar die Note 5 (mangelhaft) in nur einem Fach musst Du nicht ausgleichen und hast den Hauptschulabschluss trotzdem bestanden.

Falls Du in zwei Fächern eine 5 (mangelhaft) bekommst, dann kannst Du diese Noten ausgleichen mit der Note 3 (befriedigend) in zwei anderen Fächern. Wenn Du in drei Fächern die Note 5 (mangelhaft) hast, auch dann musst Du nur mit zwei anderen Fächern ausgleichen.

Wenn eines Deiner Fächer mit der Note 6 (ungenügend) bewertet wird, dann kannst Du ausgleichen mit der Note 2 (gut) in einem anderen Fach. Oder Du gleichst aus mit der Note 3 (befriedigend) in zwei anderen Fächern. Eine zusätzliche Note 5 (mangelhaft) musst Du nicht ausgleichen.

Bei Abschluss im Realschulzweig:

Den Hauptschulabschluss nach der Klasse 9 hast Du erreicht, wenn Du in allen Fächern mindestens die Note 4 (ausreichend) bekommst.

Bei Abschluss in der jahrgangsbezogenen Oberschule:

Den Hauptschulabschluss hast Du erreicht, wenn Du in allen Fächern mindestens die Note 4 (ausreichend) bekommst. Sogar die Note 5 (mangelhaft) in nur einem Fach musst Du nicht ausgleichen und hast den Hauptschulabschluss trotzdem bestanden.

Der Sekundarabschluss I – Hauptschulabschluss und der Hauptschulabschluss sind gleichwertig. Mit beiden erwirbst Du die gleichen Berechtigungen.

Der Sekundarabschluss I – Hauptschulabschluss

Bei Abschluss im Hauptschulzweig

Den Sekundarabschluss I – Hauptschulabschluss hast Du erreicht, wenn Du in allen Fächern – auch in Englisch – mindestens die Note 4 (ausreichend) bekommst. Auch die Note 5 (mangelhaft) in nur einem Fach musst Du nicht ausgleichen und hast den Sekundarabschluss I trotzdem bestanden.

Falls Du in zwei Fächern eine 5 (mangelhaft) bekommst, dann kannst Du diese Noten ausgleichen mit der Note 3 (befriedigend) in zwei anderen Fächern.

Wenn eines Deiner Fächer mit der Note 6 (ungenügend) bewertet wird, dann kannst Du ausgleichen mit der Note 2 (gut) in einem anderen Fach.

Bei Abschluss im Realschulzweig:

Um den Sekundarabschluss I – Hauptschulabschluss zu erreichen, darfst du maximal in drei Fächern eine schlechtere Note als 4 (ausreichend) bekommen.

Falls Du in mehr als drei Fächer eine schlechtere Note als 4 (ausreichend) hast, dann bekommst Du den Hauptschulabschluss zuerkannt, wenn Du in die Klasse 10 versetzt wirst.

Bei Abschluss in der jahrgangsbezogenen Oberschule:

Den Hauptschulabschluss hast Du erreicht, wenn Du in allen Fächern mindestens die Note 4 (ausreichend) bekommst. Sogar die Note 5 (mangelhaft) in nur einem Fach musst Du nicht ausgleichen und hast den Hauptschulabschluss trotzdem bestanden.

Der Sekundarabschluss I – Realschulabschluss

Bei Abschluss im Hauptschulzweig

Den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss hast Du erreicht, wenn Du in allen Fächern – auch in Englisch – mindestens die Note 4 (ausreichend) bekommst

UND

  • In einem E-Kurs mindestens die Note 4 (ausreichend) hast UND
  • Alle Fächer müssen im Durchschnitt mit der Note 3,0 (befriedigend) bewertet sein

Wenn Du Deinen Durchschnitt berechnest, dann darfst Du die Noten aus den E-Kursen um eine Note besser ansetzen. Das heißt, wenn Du zum Beispiel in einem E-Kurs die Note 4 (ausreichend) hast, dann darfst Du, statt der Note 4, die Note 3 zur Berechnung des Gesamt-Durchschnitts ansetzen.

Bei Abschluss im Realschulzweig:

Den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss hast Du erreicht, wenn Du in allen Fächern mindestens die Note 4 (ausreichend) bekommst. Auch die Note 5 (mangelhaft) in nur einem Fach musst Du nicht ausgleichen und hast den Sekundarabschluss I trotzdem bestanden.

Falls Du in zwei Fächern eine 5 (mangelhaft) bekommst, dann kannst Du diese Noten ausgleichen mit der Note 3 (befriedigend) in zwei anderen Fächern.

Wenn eines Deiner Fächer mit der Note 6 (ungenügend) bewertet wird, dann kannst Du ausgleichen mit der Note 2 (gut) in einem anderen Fach.

Bei Abschluss in der jahrgangsbezogenen Oberschule:

Den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss hast Du erreicht, wenn Du in allen Fächern mindestens die Note 4 (ausreichend) bekommst

UND zusätzlich

  • Zwei E-Kurse mindestens mit Note 4 (ausreichend)
  • Alle G-Kurse mindestens mit Note 3 (befriedigend)
  • Zwei Fächer ohne Fachleistungsdifferenzierung mindestens mit Note 3 (befriedigend)

Der erweiterte Sekundarabschluss

Bei Abschluss im Hauptschulzweig

Den erweiterten Sekundarabschluss I – Realschulabschluss hast Du erreicht, wenn Du in allen Fächern – auch in Englisch – mindestens die Note 4 (ausreichend) bekommst

UND

  • In einem E-Kurs mindestens die Note 2 (gut) und in einem anderen E-Kurs mindestens die Note 3 (befriedigend) hast UND
  • Alle Fächer müssen durchschnittlich mit der Note 2 (gut) bewertet sein

Wenn Du Deinen Durchschnitt berechnest, dann darfst Du die Noten aus den E-Kursen um eine Note besser ansetzen. Das heißt, wenn Du zum Beispiel in einem E-Kurs die Note 4 (ausreichend) hast, dann darfst Du, statt der Note 4, die Note 3 zur Berechnung des Gesamt-Durchschnitts ansetzen.

Bei Abschluss im Realschulzweig:

Den erweiterten Sekundarabschluss I – Realschulabschluss hast Du erreicht, wenn Du im Durchschnitt in allen Fächern mindestens mit Note 3,0 (befriedigend) bewertet wirst

UND

In den Pflichtfächern Deutsch, Mathematik und Englisch im Durchschnitt mindestens mit der Note 3,0 (befriedigend) bewertet wirst.

Wenn Du Deinen Durchschnitt berechnest, dann darfst Du die Noten aus den E-Kursen um eine Note besser ansetzen. Das heißt, wenn Du zum Beispiel in einem E-Kurs die Note 4 (ausreichend) hast, dann darfst Du, statt der Note 4, die Note 3 zur Berechnung des Gesamt-Durchschnitts ansetzen.

Bei Abschluss in der jahrgangsbezogenen Oberschule:

Den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss hast Du erreicht, wenn Du

  • Drei E-Kurse mindestens mit Note 3 (befriedigend)
  • Ein E-Kurs mindestens mit Note 4 (ausreichend) oder G-Kurs mindestens mit Note 2 (gut)
  • In den restlichen Fächern im Durchschnitt die Note 3 (befriedigend) erhältst

Als Ausgleichsfach kannst Du nur ein Fach nehmen, das höchstens eine Stunde weniger je Woche unterrichtet wird als das Fach, das Du ausgleichen möchtest. Zum Beispiel kannst Du das Fach Mathematik nicht mit dem Fach Musik oder Sport ausgleichen.

Im Realschulzweig der Oberschule können die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch und Wahlpflichtfremdsprache nur untereinander ausgeglichen werden.

Die Versetzungsregelungen an der Oberschule in Niedersachsen

Nach Klasse 5 kannst Du an der Oberschule in Niedersachsen nicht sitzenbleiben. Auch mit schlechten Noten rückst Du auf in die Klasse 6. Nach Klasse 6 kann Deine Oberschule entscheiden, ob alle Schüler/innen der Klassen 6 ohne Versetzungsregelung einfach in die Klasse 7 aufrücken (WeSchVO §3 Nr. 2). Oder die Oberschule entscheidet, dass nach Klasse 6 die normale Versetzungsregelung gilt.

Für die übrigen Schuljahre gilt:

  • Du wirst versetzt, wenn alle Fächer mit der Note 4 (ausreichend) oder besser bewertet sind und nur ein Fach mit der Note 5 (mangelhaft).

Ausgleichen kannst Du die folgenden Noten

  • Hast Du zweimal die Note 5 (mangelhaft) im Zeugnis, dann kannst Du mit zweimal der Note 3 (befriedigend) ausgleichen.
  • Die Note 6 (ungenügend) in einem Fach kannst Du ausgleichen mit der Note 2 (gut) in einem anderen Fach oder mit der Note 3 (befriedigend) in zwei anderen Fächern.

Die Fächer mit denen Du ausgleichen kannst, sind die sogenannten Ausgleichsfächer. Ein Ausgleichsfach hast Du höchstens eine Stunde pro Woche weniger als das Fach, welches Du ausgleichen musst. Zum Beispiel kannst Du Mathematik mit vier Wochenstunden nicht ausgleichen mit Religion, wo Du nur zwei Stunden in der Woche hast.

An der Oberschule in Niedersachsen gibt es unterschiedliche Ausgleichsmöglichkeiten, je nachdem, ob jahrgangsbezogen unterrichtet wird oder schulformbezogen.

Bei schulformbezogenem Unterricht gelten die Ausgleichsmöglichkeiten für die jeweilige Schulform. Das bedeutet, wenn Du den Hauptschulzweig besuchst, dann gelten die Ausgleichsmöglichkeiten für die Hauptschule (WeSchVO §17) für Dich. Besuchst Du den Realschulzweig, dann gilt die Regelung für die Realschule (WeSchVO §18). Und beim gymnasialen Zweig an der Oberschule gilt die Ausgleichsmöglichkeit für das Gymnasium.